Eigentlich passen sie in keine Schublade und trotzdem gibt es sie. Entwicklungen und Variationen zur Familie der Compact Disc, die es gibt, weil sich jemand auch mal Gedanken gemacht hat, was wäre wenn...
Und so gibt es Disc, die aus optischen Gründen schon kleine Schmuckstücke sind, technisch überraschen, oder einfach sich so angepasst haben, dass sie zweckgebunden eingesetzt werden können. Beispielsweise eine CD-Visitenkarte mit einer ja normalerweise runden Form von 8 cm bzw. 12 cm würde jedes Aufbewahrungssystem als Nachschlagewerk überfordern. Entspricht die Visitenkarte allerdings dem normalen Format einer viereckigen Visitenkarte und beinhaltet noch auch Audio/Video-Elemente, liegt der Zusatznutzen auf der Hand.
  Zum Thema Visistenkarte auf CD:
Und das man auch aus der runden CD eine Visitenkarte machen kann, zeigen die Beispiele, die der Inhaber des CD-Museums in frühen Jahren selbst als Visitenkarte
verwendet hatte.
Allerdings war die Aufbewahrung schon ein Problem und gleichzeitig ein Vorteil. Warum: Weil diese "Karten" nicht einfach verschwanden!
     
    CD 12cm - 1987  CD 8cm - 1988
Anmerkung: Die eigentliche Anschrift wurde unleserlich gemacht.
 
Das Thema Visitenkarten nimmt in der Discproduktion eine Sonderstellung ein. Einmal sollen diese Variante einer Disc auf einem CD-Player abspielbar sein, obwohl es hier mehr um die Version als CD-ROM geht. Denn oft sind es Texte und Videos, die mehr Informationen zu der Firma bereithalten, wo der Namensgeber der Visitenkarte tätig ist. Dann muss die Karte sich den üblichen Formaten der klassischen Visitenkarte anpassen, da es sonst mit der Bereithaltung in den Aufbewahrungsbehältnissen schwierig wird.
Die Lösungen sind dann viereckige Formate, oder eine auf der 8cm-Variante basierende Visitenkarte, wie nachstehende Beispiele zeigen.
Versuchsmuster 8,5x5,6cm
mit Anlegepunkten
CD oder DVD (8,5X7cm) Card21 im Papersleeve-Cover Card21XS im Papersleeve-Cover Philipp Lahm (7x5,8cm)
 

 

Sonderformate, oft nur mit unterschiedlichen Namen für gleiche Technologien:

In der nachstehenden Übersicht tauchen auch zu Gattungsbegriffen gewordene Bezeichnungen auf, die für die Inhaber der Namen geschützt sind, wie beispielsweise die Shape-CD.
Kurios und und oft auch sehr hübsch anzusehen sind fast alle Vertreter der verschiedenen Spielarten.
Name Logo Beschreibung Lizenzhalter Anmerkung
Card-CD   Formgeschnittene Disc als Visitenkarte    
Cut-CD Formgeschnittene Disc Sonopress Sonopress (heute arvato) ist das Presswerk der Bertelsmann-Gruppe mit weltweit mehreren Standorten.
Shape-CD® Formgeschnittene Disc Best Of...
Media-Lobby
Von Mario Koss & Axel Wilhelm 1995 in Berlin erfunden. Die Shape-CD ist zwischenzeitlich zum Gattungsbegriff geworden.
Name und Logo geschützt für "Best Of...GmbH" (seit Mitte 2015 Media-Lobby)
Ticket-CD   Formgeschnittene CD als Eintrittskarte. Auch nummeriert mit Sollbruchkante Best of...  
D-Ticket®   Eintrittskarte/Zugangsausweis mit eingelegter CD oder DVD DOCdata  
D-Ticket Mail®   Karte mit eingearbeitetem T-Ticket und CD oder DVD DOCdata  
Kontour-CD        
Puzzle-CD   Mehrere Disc ergeben ein Gesamtbild, Basis formgeschnittene CD/DVD Best of...  
Recordable Shape-CD®   Formgeschnittene CD/DVD für eigene Aufnahmen    
Creative Disc   Teildurchsichtige Disc Sonopress  
Cool Disc   Teildurchsichtige Disc Denon  
Fan-CD   Teildurchsichtige Disc MPO  
Freestyle-Disc   Teildurchsichtige Disc Optimal Media  
AB-CD   Teildurchsichtige Disc mit auf 8cm reduzierter Verspiegelung Sony DADC  
Hologramm        
VinylDisc   Kombination aus Audio-CD und spezieller Schallplatte Optimal Media Auf der Labelseite einer Audio-CD wird ein spezieller Layer aufgebracht, der mit jedem Plattenspieler abgespielt werden kann.
Vorgestellt auf der PopKomm 2007
Vinyl-Look       Hier wird die Disc mit einem dreidimenionalem schwarzen Farbdruck ausgestattet, der optisch wie eine Vinylscheibe aussieht
Braille Schrift   Spezieller Labeldruck mit Braille-Schrift (Blindenschrift) CDA  
RFID-Disc   Disc mit eingebautem Chip in RFID-Technologie CDA  
Smart-Shape-CD®   Disc mit eingebautem Chip in RFID-Technologie Best of...  
SIM-Shape-CD®   Disc mit eingebautem Chip Best of...  
Aroma-Shape-CD®   Formgeschnittene CD/DVD mit Duftpartikeln Best of...  
Scent Disc The Sensual Disc
CD/DVD mit Duftpartikeln
Sonopress
(arvato)
Kombination einer teildurchsichtigen Disc mit  sensorischen Duft-Partikeln
Sniffle Disc   Disc mit Duftpartikeln Sony DADC  
Media-Coaster   Bierdeckel mit CD oder DVD DOCdata Ein Bierdeckel von 110mm mit verklebtem Ring, in dem eine 80mm CD oder DVD eingepasst wird. Mit schützender Klarsichtfolie.
Cup-Lid   CD oder DVD im Becher-Verschlussdeckel DOCdata Verschlussdeckel mit Trinkhalm-Durchführung für Becher von 0,25 bis 0,5Ltr. In den Deckel wird eine 80mm CD oder DVD eingelegt
Es gibt weitere Presswerke und Distributoren, die Disc dieser Art herstellen, oder in Auftrag geben, aber hierfür keinen speziellen Namen verwenden.
 
 

 

Die Dual-Disc

Ein Zwitter, der eigentlich in seiner reinen Lesart nicht mehr die Standards der CD-Audio erfüllt. Die eine Seite ist abspielbar mit einem CD-Player und die andere Seite eine DVD-Video. Im Gegensatz zu einer normalen CD mit insgesamt 1.2mm Gesamtdicke wurde die CD-Seite auf 0,7mm reduziert und eine zweite Seite der DVD mit 0,6mm aufgeklebt. Die Reduktion der CD-Seite und die Gesamtdicke der Dual-Disc entspricht somit nicht den CD-Standards.
 
 
Diese Seite in noch nicht fertiggestellt, Informationen werden noch eingearbeitet.