Die Disc als Speichermedium

Ein wesentlicher Erfolg des Formates Compact Disc ist seit vielen Jahren unbestritten die Möglichkeit, eigene Aufnahmen zu speichern, Daten zu sichern und auch beispielsweise hochauflösende Bilddateien als Kopie intern und extern in einem Unternehmen, oder innerhalb der Familie und dem Freundeskreis weitergeben zu können. Auch Sicherheitskopien von wichtigen Daten gehört mit zu den Anwendungen, die im Business und auch im privaten Bereich gerne auf CD, DVD oder Blu-ray gespeichert werden. Und alles mit der Erwartung, dass diese Daten auch nach Jahren bei Bedarf ohne Probleme verfügbar sind.
 
 
Über die Jahre hat sich in diesem Markt sehr viel getan, obwohl die Vielzahl der Hersteller solcher beschreibbarer Medien in den letzten Jahren durch extremen Preisdruck aufgeben mussten. Und so ist es heute so, dass die Vielzahl der angebotenen sogenannten Rohlinge von den wenigen noch verbliebenen Herstellern kommen, die dann nur je nach Marke unterschiedlich gelabelt werden.
In dieser Rubrik gehen wir auf die Geschichte und die Entwicklung dieser beschreibbaren Medien ein. Wir weisen auf Unterschiede in Sachen Qualität hin, benennen auch die Besonderheiten beim Umgang mit diesen Disc und versuchen auch die Frage der richtigen Lagerung und die Lebensdauer beschriebener Medien mit zu erläutern. Auch weisen wir darauf hin, dass es mit den richtigen Methoden immer noch möglich ist, die "nicht mehr lesbare Disc" zu bewegen, doch noch den Zugriff auf ihre Inhalte verfügbar zu machen...
 

 
     
     
     
 

 
Weitere Informationen und Inhalte folgen...