Titel:  Hell On Wheels - Staffel 4
   Bis die Hölle zufriert
Originaltitel:  Hell On Wheels - Season 4
Bild    Inhalte



 Label:  Entertainment One Television USA / Endemol USA / Nomadic Pictures
 Vertrieb:  WVG Medien
 TV-Lizenz:  TNT Serie Sendung:  07.01.2015 (Start DE)
 Replikation:  Technicolor Land:  PL
 Lizenz:  Entertainment One
 Produktion:  USA / Kanada Jahr:  2014
 Veröffentlichung:  24.04.2015    
 Spielzeit Film:  ca. 512 Minuten Bonus:  ja
 Filmformat:  uncut TV-Format:  PAL
 Discformat:  DVD Type:  DVD-9
 Videocodec:  MPEG-2 Anz. Disc  4
 mehr Bilder  Bildstandard:  Widescreen Format:  16:9 / 1.78:1
 Region BD:  - DVD:  2
 Altersfreigabe:  FSK-16 Bonus  siehe Text
 Sonstiges:  
 Tonformat:  Dolby-Digital 5.1 (Deutsch, Englisch)
 Untertitel:  Deutsch
 Bestellnummer:  7770995E1E Barcode:  42 50148 70995 2
 Verpackung:  Softbox im Schuber (Erstauflage)
 Titel im Bestand:  ja Version:  Rezensionsmuster
Zusatzinformation Film:
 Regisseur  Billy Gierhart, Seith Mann, Marvin V. Rush
 Schauspieler:  Anson Mount, Common, Christopher Heyerdahl, Colm Meany,
 David Wilson Barnes, Robin McLeavy, Chelah, Horsdal, Jake Weber,
 MacKenzie Porter, Phil Burke, Victor Slezak
   Kategorie/Genre:  TV-Serie; Western; Drama
Kurzbeschreibung Inhalt:
In  Staffel  4  des  US-Serienhits Hell  on  Wheels wird  der  Ausbau  der  Union-Pacific Eisenbahnlinie nach Westen weiter vorangetrieben – doch das Jahrhundertprojekt steht unter keinem guten Stern: Während im brutalen Winter 1867/68 die GleisbauCrews buchstäblich in Eis und Schnee versinken, eskalieren in der aufstrebenden Stadt  Cheyenne  die  Interessenkonflikte  zwischen  Siedlern,  Geschäftsleuten  und Regierungsvertretern...

In  dieser  Staffel  stehen  viele  der  prägenden  Figuren  an entscheidenden Wendepunkten  ihres  Lebens:  Der ehemalige  Sklavenhalter  Cullen Bohannon (Anson Mount) hat mit seinen Plänen, Rache für die Ermordung seiner Familie zu nehmen, endgültig abgeschlossen. Doch im mormonischen Fort Smith gerät er erneut in die Fänge des Mannes, mit dem ihn seit Jahren eine tiefe Feindschaft verbindet: „Der Schwede“ Thor Gundersen hat die Identität eines mormonischen Bischofs angenommen – und  Cullen  damit  in  der  Hand.
Der  ehemalige  Sklave  Elam  Ferguson  (Common), mittlerweile  Chef  der  Bahnpolizei,  wird  bei  einer Verfolgungsjagd  von  einem  Bären angefallen und schwer verletzt. Comanchen finden ihn halbtot in der Wildnis und pflegen ihn gesund, doch Elam bleibt körperlich und seelisch schwer gezeichnet. Seiner Ehefrau Eva  (Robin  McLeavy), die   in  Cheyenne zurückgeblieben  ist  und  nichts  von  Elams Überleben ahnt, gerät unterdessen vom Regen in die Traufe: Ohne Elam ist sie bald so allein  und  mittellos  wie  zu  ihren  schlimmsten  Zeiten  als  Prostituierte.
Der Eisenbahnunternehmer  Thomas  Durant  (Colm  Meaney),  der Cheyenne  bislang  mit eiserner  Hand  regierte, bekommt  unterdessen  unerwartete  Konkurrenz:  Der  frisch ernannte  Gouverneur  von  Wyoming,  John  Allen Campbell  (Jake  Weber),  will  in  der Grenzregion  endlich  Recht  und  Ordnung  durchsetzen.  Dabei  geht  er  mit rabiaten Methoden gegen Durant vor...

Episode 1: Das flüchtige Paradies
Cullen Bohannon erzählt Aaron Hatch, dass er in Fort Smith bleiben wird, bis Naomis Kind geboren  ist.  Als  es  soweit ist,  nutzt  der Schwede  die  Machtposition  aus,  die  er  seiner falschen Identität als Bischof Dutson verdankt: Cullen, der Naomi und ihr Baby William mit sich  nehmen  möchte,  darf  nicht  abreisen.
Unterdessen  versucht  Thomas Durant,  nach einer  Katastrophe  in  Cheyenne,  seine  Kontrolle  über  die  Stadt  und die  Eisenbahn aufrechtzuerhalten.
Episode 2: Flucht aus Eden
Cullen  muss  einsehen,  dass  der  Schwede  ihm  niemals  erlauben  wird,  Fort  Smith  mit Naomi  und  William  zu verlassen.  Um  die  Pläne  seines  alten  Widersachers  zu durchkreuzen, gesteht Cullen öffentlich seine Verbrechen und enthüllt die wahre Identität des angeblichen Bischofs. In Cheyenne trifft unterdessen der frisch ernannte Gouverneur von Wyoming ein: John Allen Campbell ist fest entschlossen, Recht und Ordnung in der Region durchzusetzen und die Herrschaft von Eisenbahnmogul Durant zu brechen...
Episode 3: Von den Toten auferstanden
Cullen erreicht mit seiner kleinen Familie die Stadt Cheyenne und möchte wieder seinen alten  Posten  bei  der Eisenbahn aufnehmen.  Durant  weist  diesen  Vorschlag  jedoch  von sich,  da  auf  Cullen  kein  Verlass  sei.  Der  schwarze Vorarbeiter  Psalms  erbarmt  sich  der jungen Familie und bietet Cullen einen Platz in seiner Kolonne an. Durant liefert sich mit Gouverneur Campbell einen erbitterten Streit um die Nutzung eines Hügels, den sowohl die Eisenbahner als auch die Stadtoberen für ihre Zwecke beanspruchen.
Episode 4: Wer Erlösung verdient
Beim  Versuch,  den  Hügel  zu  untertunneln,  hat  Delaney  um  ein  Haar  den  Tod  seiner gesamten Crew verschuldet. Nun übernimmt Cullen die schwierige Aufgabe, die Schienen alternativ über den Hügel zu führen. Naomi gerät mit Ruth aneinander und versucht, Trost bei  Cullen  zu  finden,  der  jedoch  wenig  Zeit  für  sie  hat.  In  Fort  Smith  will  Aaron  Hatch beweisen, dass der angebliche Bischof Dutson ein Betrüger ist...
Episode 5: Das Leben ist ein Mysterium
Sydney Snow entgeht in Juárez nur knapp der Lynchjustiz, indem er die Fuentes-Brüder tötet, die ihn hängen wollten. Was er nicht weiß: Einer der Brüder überlebt und verfolgt den Entflohenen nach Cheyenne, wo Sydney bei Cullen Unterschlupf gefunden hat. Fort Smith bekommt  unterdessen  hohen  Besuch  vom  mormonischen  Propheten  Brigham  Young. Obwohl  Young  die  Scharade  des  Schweden  durchschaut,  scheint  er  den  vorgeblichen „Bischof“ nicht sofort bloßstellen zu wollen...
Episode 6: Bärentöter
Elam Ferguson wird von zwei Comanchen halb tot aufgefunden, nachdem er in der Wildnis von einem Bären angegriffen wurde. Die beiden Männer bringen ihn in ihr Dorf, wo er von Smiling Crow, der Frau des Medizinmanns, gepflegt wird. Obwohl sich die Frau gut um ihn kümmert,  verliert  Elam  die  Sehkraft  seines  linken  Auges  und  leidet  immer wieder  unter Halluzinationen.  Als  es  ihm  endlich  besser  geht,  wird  Elam  in  die  Rituale  des  Stammes eingeführt. Doch seine Vergangenheit holt ihn bald darauf ein...
Episode 7: Elam Ferguson
Psalms  rät  Cullen,  mit  seiner  Familie  schleunigst  aus  Cheyenne  zu  verschwinden.  Kurz darauf  findet  Cullen  den übel  zugerichteten  Durant  in  dessen  Eisenbahnwaggon.  Cullen kümmert sich beherzt um den Verletzten und näht ihm eine Platzwunde am Kopf – nutzt Durants Benommenheit aber auch, um dessen Unterschrift auf einem Blanko-Papier der Eisenbahngesellschaft zu erhalten. Elam hat es nach Cheyenne geschafft und will die ihn begleitenden  Frauen als  Sklaven  verkaufen.  Er  scheint  weder  Eva  noch  Cullen  zu erkennen.  Campbell  zögert  nicht  lange:  Um  für Ordnung  zu  sorgen,  will  er  den  offenbar geistig Verwirrten erschießen lassen...
Episode 8: Im Namen des Gesetzes
Naomi  beschließt,  mit  ihrem  kleinen  Sohn  nach  Fort  Smith  zurückzukehren.  Solange Cullen nicht endgültig dem Morden abschwört und seine Taten bereut, will sie nicht zu ihm zurückkehren.  Cullen  begleitet  sie  schweren  Herzens nach  Fort  Smith,  wo  ihn  eine überraschende  Nachricht  erwartet:  Der  Schwede  ist  mit  Brigham  Young  nach Utah aufgebrochen. In Cheyenne engagiert Campbell unterdessen Sydney als Marshall, um die Straßen zu säubern. Der handelt sofort und sperrt nicht nur Psalms komplette Truppe ein, sondern auch Durant wegen des Mordes an Heckard...
Episode 9: Zwei Züge
Cullen  legt  sich  mit  dem  neuen  Marshall  Sydney  an,  um  seine  Eisenbahnarbeiter freizubekommen. Doch Sydney weigert sich: Wenn es nach ihm geht, soll den ehemaligen Sträflingen in den Staaten, in denen sie ihre Verbrechen begangen haben, der Prozess gemacht  werden.  Um  das  zu  verhindern,  ersinnen  Cullen,  Delaney  und  Mickey einen
riskanten Plan...
Episode 10: Zurück in die Hölle
Cullen kehrt mit Durant, Mickey und den befreiten Eisenbahnern nach Cheyenne zurück. Während  Durant  und  Cullen versuchen,  mit  Gouverneur  Campbell  einen  Deal auszuhandeln,  wie  der  Frieden  in  der  Stadt  am  besten aufrechterhalten  werden  kann, suchen  die  ehemaligen  Sträflinge  Zuflucht  in  der  Kirche.  Sydney,  der  angesichts der geglückten Befreiungsaktion immer noch außer sich vor Wut ist, greift zur Selbstjustiz: Er versperrt die Tür des Gotteshauses und zündet es an...
Episode 11: Die Abrechnung
Um  Ruth  davor  zu  bewahren,  für  Sydneys  Tod  verantwortlich  gemacht  zu  werden,  tun Cullen, Durant und Eva alles in ihrer Macht stehende, um den verbrecherischen Marshall am Leben zu erhalten. Dennoch erliegt Sydney schließlich seinen Verletzungen. Campbell, der  Cullen  weiterhin  dazu  drängt,  Sydneys  Nachfolge  als  Gesetzeshüter  anzutreten, verlangt Konsequenzen: Ruth, die keinerlei Reue zeigt, soll gehängt werden.
Episode 12: 13 Stufen
Im  zum  Gerichtssaal  umfunktionierten  Casino  von  Cheyenne  wird  Ruth  der  Prozess gemacht. Auch Cullen, der zu ihren Gunsten aussagt, kann nicht verhindern, dass sie des Mordes an Sydney schuldig gesprochen wird. Cullen überzeugt Campbell in letzter Minute, Ruth zu begnadigen – doch nur, wenn Ruth der Begnadigung zustimmt...
Episode 13: Auf nach Westen
Die Arbeiter verlassen Cheyenne, um den Bau der Schienen weiter voranzutreiben. Cullen kehrt  nach  Fort  Smith zurück,  um  Naomi  und  ihr  Kind  zu  holen  und  mit  ihnen  Richtung Westen  zu  ziehen.  Doch  Fort  Smith  ist eine  Geisterstadt:  Von den  meisten  Bewohnern fehlt jede Spur, die übrigen sind tot.
Erst in Salt Lake City erfährt Cullen, was geschehen ist:  Fort  Smith  musste  nach  einem  Ausbruch  der  Pocken  Hals über  Kopf  aufgegeben werden, die Flüchtlinge sind in alle Winde verstreut. Wird Cullen Naomi und den kleinen William jemals wiederfinden?
Bonusmaterial/Special Features:
■ Die neuen Charaktere der vierten Staffel
■ Die Entstehung der vierten Staffel
■ Anson Mount Retrospektive
■ Ein Blick in Staffel 4
■ Cheyenne Set Tour
■ Am Set mit Anson Mount

Filmkritik:
Der US-Kabelsender AMC hat entscheidend mit der Produktion bekannter TV-Serien wie beispielsweise "Mad Men", "Breaking Bad", "Better Call Saul" und auch "The Walking Dead" dazu beigetragen, die Sicht auf die inhaltlichen Themen so zu gestalten, dass sie auch Ecken und Kanten zulassen und nicht geschönt präsentiert werden. Weiterlesen...
Szenenbilder:
Bilder: © Entertainment One 2014