Am 10.05.2018 ist es soweit: Die ersten beiden Awards des CD-Museums werden im Rahmen der Messe High End in München an die Empfänger überreicht. Wir freuen uns und sind sicher, hier würdige Kandidaten ausgewählt zu haben.
Die High End in München findet seit Jahren jährlich im M.O.C. statt. Es ist die führende internationale Messe für hochwertige Wiedergabe von Musik. Der Termin war vom 10.-13.05.2018 und das war jetzt schon die 38-ste Veranstaltung.
Der erste Tag ist für die Presse und den Fachhandel geöffnet.
 

 

Teil 1: Award des CD-Museums an Markus Pajonk

Wenn man es genau nimmt, ist dieser Award schon vor fast fünf Jahren verliehen worde und zwar konkret am 15.08.2013 und das im Nachgang zu der High End in diesem Jahr. Vorasgegangen sind erste Kontakte zu Markus Pajonk und einige Gespräche mit anderen Kontakten und Händlern. Und natürlich die Vertiefung des Kontaktes zu ihm selbst.
Warum ausgerechnet Markus Pajonk als ersten Kandidaten des neu geschaffenen Awards des CD-Museums? Die Antwort ist einfach und auch der Anlass, hierfür einen Award zu schaffen. Markus Pajonk war seinerzeit der deutsche "Statthalter" für die englische Lautsprechermarke Monitor Audio, die man sicher als renommiert bezeichnen kann. Doch das war für ihn nicht einfach nur ein Business, sondern auch ein Versprechen, als Partner des Handels aktiv zu sein und als Mittler zu den maßgeblichen Leuten in England. Diese Partnerschaft des Handels hat er sich über Jahre erarbeitet und oft wurden die Produkte im Handel nur präsentiert und mit Überzeugung verkauft, weil Markus Pajonk im Hintergrund stand.
Hinzu kommt bei Markus Pajonk sein vorbehaltloses Egangement für soziale Themen und er ist die treibende Kraft hinter der Initiative "Essen packt an", die nach dem Jahrhundert-Sturm mit großen Schäden im Jahre 2014 entstanden ist und zwischenzeitlich viele Facetten der Hilfe für Arme und Obdachlose in Essen umfasst. Somit war das eine verspätete Bestätigung unserer Entscheidung, den "richtigen" Kandidaten ausgewählt zu haben.
 
Monitor Audio   Acoustic Energy M.A.D. HiFi  
       
Nachdem Monitor Audio die Zusammenarbeit mit Markus Pajonk beendet hatte, ist er mit dem ebenfalls aus England kommenden Hersteller Acoustic Energy neu durchgestartet. Und es macht Freude zu sehen, dass das Vertrauen des Handels in ihn geblieben ist und er auch von den einschlägigen Fachmagazinen für die von ihm über M.A.D. Hifi vertriebenen Lautsprecher so gute Kritiken bekommt.
Er lebt "Vertrauen und Kontinuität".
       
Es ist somit weder ein Irrtum und auch nur logisch, das wir als CD-Museum auch den ja zunächst nur virtuell vorhandenen Award für Markus Pajonk durch einen realen Award ersetzt haben. Und dieser wurde dann am 10.05.2018 im Rahmen der Messe High End in München überreicht.
Wir hoffen, Markus Pajonk findet einen Platz zur Unterbringung dieses Symboles für ihn als Mensch und als Partner des Handels. Wir persönlich schätzen ihn für seine Zuverlässigkeit und als guten Kontakt mit stets offenen Ohren.
 
Quelle: Eigene Aktivitäten des CD-Museums  
Web: Monitor Audio Deutschland Monitor Audio International (England)
  Acoustic Energy Deutschland Acoustig Energy International (England)
  M.A.D. Hifi Deutschland Acoustic Energy bei Facebook
 

 

 

Teil 2: Award des CD-Museums an Gunter Kürten

Der zweite Preisträger eines Awards des CD-Museums ist Gunter Kürten, der das Traditionsunternehmen Thorens gekauft hat und ab dem 01.05.2018 als neu gegründete Thorens GmbH in Bergisch Gladbach einen Neustart begonnen hat. Bereits auf der High End 2018 in München wurde der erste Prototyp eines Vinyl-Plattenspielers als Vollautomat vorgestellt, der an die bewährte Tradition anknüpft, die Thorens zu einer Legende werden ließ.
Gunter Kürten ist in der HiFi-Branche ein bekanntes Gesicht. Viele Jahre war er in leitenden Positionen bei den Firmen Sony, LG, Sharp, Loewe, Denon und zuletzt war er Geschäftsführer bei Elac (bis Ende des letzten Jahres). Da er schon seit frühen Jahren im Handel von Thorens begeistert wurde, ist seine Entscheidung nur die logische Folge der Vorgeschichte.
Thorens gilt als das älteste Elektronikunternehmen der Welt. Gegründet wurde Thorens 1883 im schweizerischen Sainte-Croix von Hermann Thorens, der anfangs Edison-Walzen-Phomographen herstellte. Im Jahre 1966 übernahm die Schweizer Firma Thorenz-Franz AG mit der deutschen EMT Wilhelm Franz GmbH die Marke Thorens und gründeten in Lahr im Schwarzwald ein Entwicklungs- und Produktionszentrum. Im Jahre 1999 musste Thorens Insolvenz anmelden, startete aber 2003 unter neuem Inhaber und Management neu. Dieser Inhaber hat jetzt mit dem Verkauf an Gunter Kürten ihm eine Chance gegeben, das Traditionsunternehmen zum Erfolg zu führen.
 
Thorens GmbH        
       
Zitat von Gunter Kürten:
„Ich fühle mich der Tradition von Thorens zutiefst verpflichtet und sehe meine Aufgaben auch darin, dieses „Juwel im analogen Hifi-Segment“ weiterzuentwickeln, bekräftigt Gunter Kürten. „Dabei sehe ich neue Zukunftschancen in der strategischen Öffnung der Marke. Der weltweit wiederauflebende Vinylboom wird uns dabei helfen."
       
Das CD-Museum honoriert mit diesem Award an Gunter Kürten seinen Mut und auch Enthusiasmus, die Legende Thorens neu zu belebem. Wir sind der Meinung, wenn das einer schafft, dann eben Gunter Kürten. Auch die Position des Produktmanagers mit einem begeisterten Vinyl-Liebhaber zu besetzen, der nicht aus der Branche kommt, spricht für mehr als nur einem Schachzug. Man darf gespannt sein, welche Ideen und Kreationen künftig aus dem neuen Technik-Valley in Bergisch Gladbach den Markt beglücken.
Und wer sich wundert, das Gunter Kürten als Inhaber einer Analog-Schmiede einen Award vom CD-Museum bekommt, der sollte wissen: So fremd sind sich diese beiden Systeme nicht. Denn es gibt auch CDs, die auf der Labelseite so beschichtet sind, das sie von einem Vinyldreher abgespielt werden können.
Und einen Platz für den Award hat Gunter Kürten bereits in seinem neuen Büro in Bergisch Gladbach vorgesehen.
 
Quelle: Eigene Aktivitäten des CD-Museums  
Web: Thorens GmbH Deutschland  
     
 
 
 
Zum Hintergrund: Das CD-Museum hat seit vielen Jahren gute Kontakte zu den maßgeblichen Firmen der Hardware, Software, Presswerke und auch zu den Firmen, die als Dienstleister in dem Umfeld tätig sind. Das hat uns erkennen lassen, das viele Dinge nur möglich sind, weil oft die richtigen Menschen in den Firmen an den richtigen Stellen mit persönlichem Einsatz maßgeblich dazu beitragen, das eine Firma erfolgreich ist und deren Produkte marktfähig sind, bis im Idealfall zu Bestsellern werden und idealerweise auch innovativ sind.
Trotzdem wären dabei viele Produkte austauschfähig, wenn eben diese Menschen nicht wären, die begeistern können und damit die Mitarbeiter dieser Firmen anspornen, besser zu sein als es der Job verlangt und dadurch Kreativität und Mitdenken fördern. Und genau das bringt dann letztlich wieder Ergebnisse, die herausragend sind. Verkürzt ausgedrückt ist der Hintergrund die Idealkombination: Die Firma - Der Mensch - Das Produkt. Und das genau ist der Ansatz für den geschaffenen Award des CD-Museums, um solche Firmen, Menschen und Produkte zu honorieren. Der hierfür geschaffene Award des CD-Museums wird sporadisch verliehen für besondere Anlässe in diesem Umfeld.
Weitergehende Information finden Sie in der Rubrik Awards.